Angebote zu "Leder" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Bernacchini 1905 Kalbleder-Sneaker, 42 - Schwar...
199,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Aktuelle Retro-Form. Softes Kalbleder. Made in Italy. Bezahlbarer Luxus von Bernacchini 1905. Puristisch elegante Leder-Sneakers im Retro-Look sind derzeit hoch aktuell. Diese sind dank butterweichem Kalbleder softer und flexibler als herkömmliche aus Rindleder. Und zudem sorgfältig und langlebig verarbeitet. Die Sohle ist haltbar genäht statt einfach geklebt. Bei den namhaften Designer-Labels zahlen Sie für vergleichbare Sneakers leicht 300 Euro und mehr. Und vielleicht stammen sie letztendlich aus der gleichen Manufaktur. Denn der italienische Schuhspezialist Bernacchini 1905 fertigt für viele internationale Marken. Dieses Modell ist exklusiv für Fashion Classics. Direkteinkauf ohne Zwischenhandel und der Verzicht auf teures Marketing ermöglichen das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Das tief dunkle Braun mit farbgleicher Schnürung und der mittelbraunen Sohle wirkt maskulin und elegant, ist ganzjährig trag- und vielseitig kombinierbar. 6-Loch-Schnürung. Obermaterial, Futter und Decksohle: Kalbleder. Laufsohle: Gummi. Hergestellt in Italien.

Anbieter: smatch
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Bernacchini 1905 Kalbleder-Sneaker, 41 - Braun,...
199,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Aktuelle Retro-Form. Softes Kalbleder. Made in Italy. Bezahlbarer Luxus von Bernacchini 1905. Puristisch elegante Leder-Sneakers im Retro-Look sind derzeit hoch aktuell. Diese sind dank butterweichem Kalbleder softer und flexibler als herkömmliche aus Rindleder. Und zudem sorgfältig und langlebig verarbeitet. Die Sohle ist haltbar genäht statt einfach geklebt. Bei den namhaften Designer-Labels zahlen Sie für vergleichbare Sneakers leicht 300 Euro und mehr. Und vielleicht stammen sie letztendlich aus der gleichen Manufaktur. Denn der italienische Schuhspezialist Bernacchini 1905 fertigt für viele internationale Marken. Dieses Modell ist exklusiv für Fashion Classics. Direkteinkauf ohne Zwischenhandel und der Verzicht auf teures Marketing ermöglichen das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Das tief dunkle Braun mit farbgleicher Schnürung und der mittelbraunen Sohle wirkt maskulin und elegant, ist ganzjährig trag- und vielseitig kombinierbar. 6-Loch-Schnürung. Obermaterial, Futter und Decksohle: Kalbleder. Laufsohle: Gummi. Hergestellt in Italien.

Anbieter: smatch
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Dinkelacker Budapester-Boots, 41 - Ochsenblut
995,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Meisterwerk ungarischer Schuhmacherkunst – aus erlesenem Cordovan-Leder rahmengenäht. Der Budapester-Boot mit warmem Lammfellfutter. Aus der Manufaktur von Heinrich Dinkelacker. Als eine von wenigen ausgewählten Manufakturen verarbeitet Heinrich Dinkelacker das Shell Cordovan der 1905 gegründeten Traditions-Gerberei Horween aus Chicago. Dieses rare Glattleder stammt aus den muskulösen Flanken edler Kaltblüter. In einer muschelförmigen Partie von nur ca. 30 cm Durchmesser (fachsprachlich = Shell) ist das Bindegewebe besonders dicht. Das daraus gewonnene Leder ist extrem robust, unempfindlich gegenüber Kratz- und Gebrauchsspuren und dank des hohen Eigenfettgehalts von Natur aus stark wasserabweisend. Innen wärmt weiches Lammfell Ihre Füße. Weniger als 1 % aller Schuhe auf dem Weltmarkt sind rahmengenäht. Heinrich Dinkelacker fertigt noch traditionell rahmengenähte Schuhe. Dabei werden Schaft und Laufsohle über einen flexiblen Rahmen von Hand vernäht. Dadurch sind Ihre Boots viel beweglicher und langlebiger als einfach geklebte und passen sich Ihrer Fußform ideal an. Eine Investition fürs Leben. Haben Sie die Boots ein wenig eingelaufen, formt sich Ihr Fuß in der Kork-Zwischenschicht sein eigenes, unvergleichlich komfortables Bett. Die aufgesetzte Gummi-Laufsohle schützt vor Nässe und garantiert auch bei nassem Wetter einen sicheren Stand. Farbe: Ochsenblut. Obermaterial: Pferdeleder. Futter und Decksohle: Lammfell. Laufsohle: Gummi. Hergestellt in Ungarn.

Anbieter: smatch
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Das Rauschen der Zeit
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Kindheit in Petersburg, in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts bis zur Revolution von 1905 - ein Petersburg der prunkvollen Paraden, der Begräbnisfeierlichkeiten und der Studentenunruhen. Sommeraufenthalte in Finnland und in Riga. Der Bücherschrank in der Petersburger Wohnung, die durch ihren Geruch charakterisiert ist (der Vater handelt mit Leder). Die prägende Erfahrung der klangvollen russischen Sprache der Mutter. Eine Fülle präziser Erinnerungen - und doch ist die hier versammelte Prosa des russischen Lyrikers Ossip Mandelstam nur bedingt "autobiographisch" zu nennen.'Das Rauschen der Zeit' (1925), ein atmosphärisches Porträt des vorrevolutionären Rußland, wie es in keinem Geschichtsbuch vermittelt werden kann; 'Feodosia' (1925), vier Prosastücke aus einer Stadt auf der Krim zur Zeit der Bürgerkriegswirren 1918-20, 'Reiseskizzen und Erinnerungen' (1922-27) aus der nachrevolutionären Zeit; 'Die Ägyptische Briefmarke' (1928), die bizarre Geschichte des kleinen Mannes Ponak, dem im Som-mer zwischen der Februar - und der Oktoberrevolution 1917 der Ausgehanzug gestohlen wird - eine Parabel der aus den Fugen geratenen Welt; 'Ein Dichter über sich selbst' (1928) und 'Vierte Prosa' (1929-30), Mandelstams Antwort auf die 1928 unter Stalin gegen ihn entfachte Hetzkampagne - Texte, die in der Sowjetunion immer noch nicht veröf-fentlicht werden dürfen und in zahlreichen Abschriften unter Künstlern und Intellektuellen kursieren. Dieser erste Band einer deutschsprachigen Werksausgabe stellt Ossip Mandelstams faszinierende, einmal lyrische und tiefernste, dann wieder schelmische und beißend ironische Prosa in deutscher Übersetzung vor.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Das Rauschen der Zeit
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Kindheit in Petersburg, in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts bis zur Revolution von 1905 - ein Petersburg der prunkvollen Paraden, der Begräbnisfeierlichkeiten und der Studentenunruhen. Sommeraufenthalte in Finnland und in Riga. Der Bücherschrank in der Petersburger Wohnung, die durch ihren Geruch charakterisiert ist (der Vater handelt mit Leder). Die prägende Erfahrung der klangvollen russischen Sprache der Mutter. Eine Fülle präziser Erinnerungen - und doch ist die hier versammelte Prosa des russischen Lyrikers Ossip Mandelstam nur bedingt "autobiographisch" zu nennen.'Das Rauschen der Zeit' (1925), ein atmosphärisches Porträt des vorrevolutionären Rußland, wie es in keinem Geschichtsbuch vermittelt werden kann; 'Feodosia' (1925), vier Prosastücke aus einer Stadt auf der Krim zur Zeit der Bürgerkriegswirren 1918-20, 'Reiseskizzen und Erinnerungen' (1922-27) aus der nachrevolutionären Zeit; 'Die Ägyptische Briefmarke' (1928), die bizarre Geschichte des kleinen Mannes Ponak, dem im Som-mer zwischen der Februar - und der Oktoberrevolution 1917 der Ausgehanzug gestohlen wird - eine Parabel der aus den Fugen geratenen Welt; 'Ein Dichter über sich selbst' (1928) und 'Vierte Prosa' (1929-30), Mandelstams Antwort auf die 1928 unter Stalin gegen ihn entfachte Hetzkampagne - Texte, die in der Sowjetunion immer noch nicht veröf-fentlicht werden dürfen und in zahlreichen Abschriften unter Künstlern und Intellektuellen kursieren. Dieser erste Band einer deutschsprachigen Werksausgabe stellt Ossip Mandelstams faszinierende, einmal lyrische und tiefernste, dann wieder schelmische und beißend ironische Prosa in deutscher Übersetzung vor.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Das Rauschen der Zeit
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Kindheit in Petersburg, in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts bis zur Revolution von 1905 - ein Petersburg der prunkvollen Paraden, der Begräbnisfeierlichkeiten und der Studentenunruhen. Sommeraufenthalte in Finnland und in Riga. Der Bücherschrank in der Petersburger Wohnung, die durch ihren Geruch charakterisiert ist (der Vater handelt mit Leder). Die prägende Erfahrung der klangvollen russischen Sprache der Mutter. Eine Fülle präziser Erinnerungen - und doch ist die hier versammelte Prosa des russischen Lyrikers Ossip Mandelstam nur bedingt "autobiographisch" zu nennen.'Das Rauschen der Zeit' (1925), ein atmosphärisches Porträt des vorrevolutionären Rußland, wie es in keinem Geschichtsbuch vermittelt werden kann, 'Feodosia' (1925), vier Prosastücke aus einer Stadt auf der Krim zur Zeit der Bürgerkriegswirren 1918-20, 'Reiseskizzen und Erinnerungen' (1922-27) aus der nachrevolutionären Zeit, 'Die Ägyptische Briefmarke' (1928), die bizarre Geschichte des kleinen Mannes Ponak, dem im Som-mer zwischen der Februar - und der Oktoberrevolution 1917 der Ausgehanzug gestohlen wird - eine Parabel der aus den Fugen geratenen Welt, 'Ein Dichter über sich selbst' (1928) und 'Vierte Prosa' (1929-30), Mandelstams Antwort auf die 1928 unter Stalin gegen ihn entfachte Hetzkampagne - Texte, die in der Sowjetunion immer noch nicht veröf-fentlicht werden dürfen und in zahlreichen Abschriften unter Künstlern und Intellektuellen kursieren. Dieser erste Band einer deutschsprachigen Werksausgabe stellt Ossip Mandelstams faszinierende, einmal lyrische und tiefernste, dann wieder schelmische und beißend ironische Prosa in deutscher Übersetzung vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Das Rauschen der Zeit
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Eine Kindheit in Petersburg, in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts bis zur Revolution von 1905 - ein Petersburg der prunkvollen Paraden, der Begräbnisfeierlichkeiten und der Studentenunruhen. Sommeraufenthalte in Finnland und in Riga. Der Bücherschrank in der Petersburger Wohnung, die durch ihren Geruch charakterisiert ist (der Vater handelt mit Leder). Die prägende Erfahrung der klangvollen russischen Sprache der Mutter. Eine Fülle präziser Erinnerungen - und doch ist die hier versammelte Prosa des russischen Lyrikers Ossip Mandelstam nur bedingt »autobiographisch« zu nennen. ›Das Rauschen der Zeit‹ (1925), ein atmosphärisches Porträt des vorrevolutionären Russland, wie es in keinem Geschichtsbuch vermittelt werden kann; ›Feodosia‹ (1925), vier Prosastücke aus einer Stadt auf der Krim zur Zeit der Bürgerkriegswirren 1918-20, ›Reiseskizzen und Erinnerungen‹ (1922-27) aus der nachrevolutionären Zeit; ›Die Ägyptische Briefmarke‹ (1928), die bizarre Geschichte des kleinen Mannes Ponak, dem im Som-mer zwischen der Februar - und der Oktoberrevolution 1917 der Ausgehanzug gestohlen wird - eine Parabel der aus den Fugen geratenen Welt; ›Ein Dichter über sich selbst‹ (1928) und ›Vierte Prosa‹ (1929-30), Mandelstams Antwort auf die 1928 unter Stalin gegen ihn entfachte Hetzkampagne - Texte, die in der Sowjetunion immer noch nicht veröf-fentlicht werden dürfen und in zahlreichen Abschriften unter Künstlern und Intellektuellen kursieren. Dieser erste Band einer deutschsprachigen Werksausgabe stellt Ossip Mandelstams faszinierende, einmal lyrische und tiefernste, dann wieder schelmische und beissend ironische Prosa in deutscher Übersetzung vor.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Familien Kirstine og IP Hansens Vandrebøger
50,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vandrebøgerne Vandrebøgerne, er skrevet i perioden 1938-1952. De cirkulerede mellem 8 søskende og deres forældre. Sammen med deres ægtefæller og efterhånden også deres børn skrev de om dagliglivet og kommenterede begivenhederne i samfundet. Bøgerne var et led i, at holde sammen på familien i takt med, at de efterhånden som de blev uddannet og gift blev spredt over hele landet. Det blev til i alt ca. 2500 sider fordelt i 12 vandrebøger, der afspejler mange af de begivenheder, der på godt og ondt ramte familien, men som de også kunne stå sammen om. Vandrebøgerne repræsenterer et specielt stykke dansk samtidshistorie. Man kan følge dagligdagen i familien og deres syn på samtiden. Vandrebøgerne er interessante langt ud over deres samtid og ikke mindst en værdifuld arv til de næste generationer efter dem. Denne bog omfatter de 6 første af de i alt 12 vandrebøger. Bøgerne er 'oversat' fra håndskrift, som selv de nærmeste efterkommere har besvær med i dag. Familien Kirstine Mathiasen (omtalt som mor) var den ældste af en børneflok på 7 søstre, født i 1883 i Dyrvig, Hoven sogn i det midtjyske. Hun kom i huset i 1899 hos Venstres leder I.C. Christensen, der var lærer i Stauning, hvor hun også virkede som hjælpelærer. I 1903 blev hun husbestyrerinde hos IP Hansen, som var bestyrer af Sdr. Omme Plantage og som hun blev gift med i 1905. Jens Peter Hansen (IP Hansen, omtalt som far) blev født i Ringgive i 1879. Han blev uddannet plantør og dræningsingeniør på Birkebæk plantage under Dalgas. 1901-1910 blev han den første bestyrer af Sdr. Omme Plantage. 1910-1915 bestyrer af Fasterholt Plantage. 1915-1929 gårdejer af 'Damkjær' ved Vejle. 1929-1944 gårdejer 'Hedelund' ved Esbjerg. Kirstine og IP fik i alt 8 børn og 22 børnebørn. Vandrebøgerne fortæller også en historie, der viser den kærlige ballast børnene fik hjemmefra og ikke mindst friheden og lysten til at debattere mange kulturelle og politiske emner i tiden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Das Rauschen der Zeit
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Eine Kindheit in Petersburg, in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts bis zur Revolution von 1905 - ein Petersburg der prunkvollen Paraden, der Begräbnisfeierlichkeiten und der Studentenunruhen. Sommeraufenthalte in Finnland und in Riga. Der Bücherschrank in der Petersburger Wohnung, die durch ihren Geruch charakterisiert ist (der Vater handelt mit Leder). Die prägende Erfahrung der klangvollen russischen Sprache der Mutter. Eine Fülle präziser Erinnerungen - und doch ist die hier versammelte Prosa des russischen Lyrikers Ossip Mandelstam nur bedingt »autobiographisch« zu nennen. ›Das Rauschen der Zeit‹ (1925), ein atmosphärisches Porträt des vorrevolutionären Rußland, wie es in keinem Geschichtsbuch vermittelt werden kann; ›Feodosia‹ (1925), vier Prosastücke aus einer Stadt auf der Krim zur Zeit der Bürgerkriegswirren 1918-20, ›Reiseskizzen und Erinnerungen‹ (1922-27) aus der nachrevolutionären Zeit; ›Die Ägyptische Briefmarke‹ (1928), die bizarre Geschichte des kleinen Mannes Ponak, dem im Som-mer zwischen der Februar - und der Oktoberrevolution 1917 der Ausgehanzug gestohlen wird - eine Parabel der aus den Fugen geratenen Welt; ›Ein Dichter über sich selbst‹ (1928) und ›Vierte Prosa‹ (1929-30), Mandelstams Antwort auf die 1928 unter Stalin gegen ihn entfachte Hetzkampagne - Texte, die in der Sowjetunion immer noch nicht veröf-fentlicht werden dürfen und in zahlreichen Abschriften unter Künstlern und Intellektuellen kursieren. Dieser erste Band einer deutschsprachigen Werksausgabe stellt Ossip Mandelstams faszinierende, einmal lyrische und tiefernste, dann wieder schelmische und beißend ironische Prosa in deutscher Übersetzung vor.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot